Pfarrbrief Herbst 2018

1
Zugestellt durch Post.at
Herbst 2018
Pfarrverband
Dienten - Embach - Lend
PFARRBRIEF
Sei bei mir ,
Heiliger Geist,
trage mich,
halte mich,
erleuchte mich,
fang mich auf,
wenn ich strauchle,
öffne mein Herz
für Gottes Wort.
Theresia Bongarth
2
Pfarrverband
Liebe Pfarrgemeinden!
So sehr sich Einheimische und Gäste über den schö-
nen Sommer gefreut haben, so sehr haben wir auch
gemerkt, wie schnell es gehen könnte, dass auch unser
fruchtbares und regenreiches Land in die Trockenheit
hineinschlittert. Manche Bauern haben es schon deut-
lich gespürt: das Futter wird weniger, und damit die Tie-
re, bei manchen ist schon eine Quelle versiegt…
Es ist nicht selbstverständlich, dass alles wächst und gedeiht. Bei allen
menschlichen Anstrengungen ist es ein Geschenk, dass wir in so guten
klimatischen Bedingungen leben dürfen. An all das können und sollen wir
zu Erntedank denken - und dabei die nicht vergessen, die durch die Tro-
ckenheit z.T. große finanzielle Einbußen hinnehmen mussten.
Für mich ist der heurige Sommer auch eine Erfahrung der Solidarität mit
vielen Menschen anderer Weltgegenden, die in ständiger Unsicherheit
leben, ob sie die Ernte einbringen können oder durch Dürre oder Über-
schwemmung vielleicht das gesamte Jahreseinkommen (oder mehrere)
verlieren. Und wie soll eine Familie dann über die Runden kommen?
Das—schreibt Papst Franziskus—ist ja auch einer der Gründe für die Mig-
ration.
Die Sorge um das Nötige zum Leben wie auch der Dank für das Brot auf
dem Tisch und das Dach über dem Kopf sind Themen, die uns mit allen
Menschen dieser Erde verbinden. Und natürlich verbindet uns Ernte-Dank
mit all denen, mit denen wir zusammen wohnen. Das wird in Lend ganz
besonders deutlich, wo wir mittlerweile eine äußerst bunte Gesellschaft
geworden sind.
Der gemeinsame Dank, dass wir haben, was wir zum Leben brauchen
jeder auf unterschiedliche Weise—soll zum Ausdruck kommen, indem wir
heuer erstmals gemeinsam Erntedank feiern: Einheimische und Zugewan-
derte, Flüchtlinge und Sesshafte, Erwachsene und Kinder. Das Fest der
Kulturen und Religionen“ am 23. September in Lend wird sicher ein bun-
tes und interessantes Fest des Dankens und der Begegnung!
Euer Pfarrer Oswald Scherer
3
3-
Pfarrverband
Sonntag der Begegnung am 5. August 2018
Wie dieses Brot besteht auch unser Pfarr-
verband aus vielen einzelnen Teilen und ist
doch ein Ganzes, das zusammengehört; so
war es ein sehr schönes Symbol, dieses
Brot beim Gottesdienst am Sonntag der Be-
gegnung zu segnen und anschließend auf-
zuteilen!
(Danke an Johanna Bürgler für‘s Backen! )
In diesem Sinne feierten wir einen schönen gemeinsamen Gottesdienst
in der Pfarrkirche Dienten - umrahmt von den Chören aus Dienten, Lend
und Embach sowie den Ministranten aus allen drei Pfarren.
Beim anschlie-
ßenden Pfarrcafé
im Festsaal ver-
brachten wir ein
paar gemütliche
Stunden - kulina-
risch verwöhnt so-
wie gut unter-
halten bei Musik
und Tombola.
Die Kinder waren
außerdem von der
Kreativ-
Backstation
ganz begeistert
und brachten
einige
„Kunstwerke“
mit nach Hause!
DANKE allen,
die mitgeholfen
haben!
4
Pfarrverband
Einladung zur Pfarrwallfahrt nach Altötting
Samstag, 17. November 2018
(Abfahrt: 07.15 Uhr Dienten, 7.35 Uhr Embach, 7.50 Uhr Lend)
In der Kirche St. Konrad feiern wir einen Gottesdienst. Nach dem Mit-
tagessen im Hotel Plankl kann das Panorama „Jerusalem zur Zeit Jesu“
besichtigt werden. Am Nachmittag fahren wir über Oberndorf heim und
besuchen die Stille Nacht Kapelle und das Museum wo wir auch unse-
re Kaffeepause machen. Um ca. 18.30 sind wir wieder in Lend.
Anmeldung bitte bei:
Dienten: Berta 0664 4857 397 oder Christine 0676 8746 5652
Lend: Barbara 0664 3809 344
Embach: Kaufhaus Röck
Lend/Embach: Waltraud 0676 8746 5651
Reisepass nicht vergessen!!!
Zukunftsfest in Salzburg—Sa 22. September
Als Abschluss des Zukunftsprozesses sind alle pfarrlichen Mitarbeiter
und Interessierten zum Zukunftsfest am Rupertikirtag eingeladen.
Programm:
Gottesdienst im Dom, Besuch des Bischofshauses und Gesprächsmög-
lichkeit mit dem Erzbischof, Kirchentheater, Poetry Slam, Kirchenkaba-
rett. Besuch der Gnadenkapelle und Gottesdienst in St. Konrad. Ausstel-
lung der Zukunftsprojekte der Pfarren in der Kollegienkirche
Für Kinder und Erwachsene:
Graffitisprayen, Kinderschminken, Bastelecke, Stand der Caritas, Statio-
nen aus der Bibelweltim Furtwänglerpark. Führungen in verschiede-
nen Klöstern, Synagoge, Moschee (mit Anmeldung)
Wer mitfahren möchte, bitte bei Waltraud (0676/8746 5651) melden.
5
Pfarre Dienten
Pfarrverband
Sommerlager 2018
20 Kinder aus Dienten, Lend, Embach und Rauris sowie 7 Begleiter ver-
brachten eine schöne Woche in Berndorf bei Salzburg. Wir waren
schwimmen, wandern, machten eine Sagenwanderung im Teufelsgra-
ben und besuchten das Stift Michaelbeuern.
Außerdem gab es eine
Spieleolympiade, einen bunten Abend und viele verschiedene Bastelei-
en.
Ein herzlicher Dank geht an die Begleiter: Oswald Scherer, Oma Mühle
(Eva Witzmann), Christine Fersterer, Valentin Mbawala, Veronika
Gräwe, Franziska Rainer und Marina Höllwart.
Es war sehr lustig und wir freuen uns schon auf das nächste Lager!
Hannah Fersterer
6
Pfarrverband
„Unser“ Seminarist Sebastian berichtet aus Indien
Liebe Embacher*innen, Lendner*innen
und Dientner*innen!
Die meisten von euch kennen mich: Se-
bastian Riedel, Seminarist im Priesterse-
minar in Salzburg. Ich komme regelmäßig
(6x jährlich) in den Pfarrverband, um an
der Seite von Pfarrer Oswald Scherer das
Pfarrleben kennenzulernen.
Mein persönlicher Weg ins Priestersemi-
nar war nicht gerade vorgezeichnet. Nach
einer technischen Ausbildung, die ich mit
dem Bachelor-Studium der Öko-
Energietechnik abschloss, einigen berufli-
chen Jahren in einem Ingenieurbüro für
Windenergie und einer Kindheit und Ju-
gend fern der Katholischen Kirche, legte Gott dennoch und für mich äu-
ßerst überraschend eine große Sehnsucht in mich, die mich im Jahr
2011 ins EB Priesterseminar führte. In einer tiefen Sinnkrise mich be-
schäftigten unentwegt die Fragen „Wozu lebe ich?“, „Was ist der Sinn
von all dem?“ - durfte ich Gott (neu) kennenlernen, und es wuchs in mir
ein Feuer, mein Leben dem Dienst am Nächsten zu widmen.
Der Hl. Augustinus soll gesagt haben: „In dir muss brennen was du in
anderen entzünden willst“. Das Feuer war da, nun galt es, es zu nähren
und weiter zu tragen. Für mein Verständnis vom Priestertum ist die Ver-
bindung von Gottesdienst (Gottesliebe) und Caritas (Nächstenliebe) be-
stimmend, denn auch Jesus ist in diesem Punkt unmissverständlich, vgl.
Mk 12, 28-31. Nach 4 Jahren im Seminar entschloss ich mich daher für
einen Missionseinsatz bei den Jesuiten „Jesuit Volunteers“.
Als Jesuit Volunteer kann man sein Einsatzland nicht selbst aussuchen,
und so war ich überrascht und erfreut, als die Wahl des JV-Teams auf
Indien fiel. Ich sollte ein Jahr in (Süd-)Indien an einem Jesuiten-College
Englisch- und Computerprogramme unterrichten.
Indien war für mich schon im Vorhinein ein unbekanntes, riesiges,
7
Pfarrverband
Buntes und mysteri-
öses Land und die-
ser Ersteindruck
sollte sich später
bestätigen. Der
Subkontinent am
anderen Ende der
Welt ist schwer zu
fassen und nur be-
dingt mit unserer
österreichischen
Heimat zu verglei-
chen. Zu vielfältig
sind Kultur, Religion, Geschichte und Gesellschaft dieses riesigen Lan-
des. Eines ist mir (Süd-)Indien in diesem Jahr aber auf alle Fälle gewor-
den: ein Stück weit Heimat!
Meine Berufung zum Priestertum wurde durch die Erlebnisse in Indien
gestärkt, das Feuer weiter entfacht und ich freue mich riesig, meine ver-
bleibenden zwei Jahre der Ausbildungszeit zeitweise auch mit euch im
Pfarrverband Dienten-Embach-Lend verbringen zu dürfen! Vielleicht
kann ich euch einmal mehr über Indien erzählen. Sebastian Riedel
8
Geistliches Zentrum
Mach mit im Geistlichen Zentrum!
Fr. 14. September, 12. Oktober, 16. November
Freundetreffen
jeweils um 19:00 Uhr im Pfarrsaal. Wir beginnen mit einem frei gestal-
teten Gottesdienst und bleiben noch zu einer Jause zusammen.
Sa. 6. Oktober, 9.00-17.00 Uhr
„ Kraft aus der Stille“
Kontemplation für Anfänger mit Mag. Elisabeth Koder
Sa. 6. Oktober: 8.30-17.00 Uhr
Pilgern von St. Georgen nach Embach mit Frieda Voglreiter
Sa. 13. Oktober: 8.30-12.00 Uhr
Bittgang von Lend nach Embach, anschl. Gang nach Maria Elend
Sa. 20. Oktober: 7.00-12.00 Uhr
Pilgern von Rauris nach Maria Elend und Embach mit Claudia Huber
Sa. 3. November: 9.00-17.00 Uhr
„Lebenskraft Hoffnung“
Ein Hoffnung-gebender Tag mit Sr. Huberta Rohrmoser
Sa. 1. Dezember: 9.00-17.00 Uhr
„Advent für mich“
Start in den Advent mit Pfr. O. Scherer und B. Thurner-Preghenella
Yoga mit Waltraud Lohninger aus Rauris
beginn ist der 13. September 2018 (Jeweils Donnerstag 19:30 Uhr)
Anmeldung: 0664/1341020
Dankbar sind wir für Wünsche, Ideen und Tipps, was wir im
Geistlichen Zentrum anbieten können, das möglichst viele Men-
schen auch aus unserem Pfarrverband interessiert und bewegt.
9
Gottesdienstordnung Gottesdienstordnung
SEPTEMBER
Sa. 15.09. 19.00h Dienten Pfarrgottesdienst
So. 16.09.
09.00h Lend
10.30h Embach
Pfarrgottesdienst
Pfarrgottesdienst
Sa 22 09.
KEIN Gottesdienst in Lend
So. 23.09. 08.30h Dienten
9.00h Lend
10.30h Embach
Pfarrgottesdienst (Wort Gottes Feier)
Ruperti und Erntedankfest mit Prozession,
Fest der Kulturen und Religionen vor dem Haus der Se-
nioren
Pfarrgottesdienst (Wort Gottes Feier)
Sa. 29.9.
KEIN Gottesdienst in Dienten
So. 30.9.
9.00h Dienten
9.00h Lend
10.30h Embach
Erntedankfest
Pfarrgottesdienst (Wort Gottes Feier)
Pfarrgottesdienst (Wort Gottes Feier)
OKTOBER
Sa. 6.10. 16.00h Embach
1. Goldener Samstag: Pilgern von St. Georgen nach Em-
bach, um 16.00h Pilgergottesdienst,
19.00h Lend
Pfarrgottesdienst
So. 7.10. 08.30h Dienten
10.00h Embach
Kameraden-Sonntag, Gedächtnis der Gefallenen
Erntedankfest mit Prozession
Sa. 13.10. 08.30h Lend
11.00h Embach
19.00h Dienten
2. Goldener Samstag: Bittgang von Lend nach Embach
und Maria Elend
Pilgergottesdienst in der Pfarrkirche
Pfarrgottesdienst
So. 14.10. 09.00h Lend
10.30h Embach
Pfarrgottesdienst
Pfarrgottesdienst,
Feier der Ehejubiläen von Lend u. Embach
Sa. 20.10.
7.00h
11.00h Embach
12.00h
18.00h
19.00h Lend
3. Goldener Samstag:
Pilgern von Rauris nach Embach
Wallfahrergottesdienst in der Pfarrkirche
Anbetungstag
Schlussandacht mit Segen
Pfarrgottesdienst zum Weltmissionssonntag
10
Gottesdienstordnung
So. 21.10. 08.30h Dienten
10.30h Embach
Pfarrgottesdienst, Feier der Ehejubiläen
Pfarrgottesdienst zum Weltmissionssonntag,
für alle verst. Seniorenmitglieder
Sa. 27.10. 19.00h Dienten
Pfarrgottesdienst zum Weltmissionssonntag
So. 28.10. 09.00h Lend
10.30h Embach
Pfarrgottesdienst
Pfarrgottesdienst
NOVEMBER
Do. 1. 11. 8.30h Dienten
Allerheiligengottesdienst mit Gräbersegnung
10.00h Embach
Seelenbitten, 10.30 Allerheiligengottesdienst
mit Gräbersegnung
13.30h Lend
Seelenbitten, 14.00 Allerheiligengottesdienst
mit Gräbersegnung
Fr. 2..11. 08.30h Dienten
Allerseelengottesdienst mit Gräbersegnung
18.00h Lend
Allerseelengottesdienst mit Gräbersegnung
19.00h Embach
Allerseelengottesdienst mit Gräbersegnung
(Wort-Gottes-Feier)
Sa. 3.11. 18.00h Lend Pfarrgottesdienst
So. 4.11. 08.30h Dienten Familiengottesdienst (Wort Gottes Feier)
09.00h Embach Pfarrgottesdienst mit Gedächtnis der Gefallenen
Sa. 10.11. 19.00h Dienten Pfarrgottesdienst
So. 11.11. 09.00h Lend Pfarrgottesdienst
10.30h Embach Pfarrgottesdienst
Sa. 17.11. Kein Gottesd. PFARRWALLFAHRT nach Altötting
So. 18.11. 08.30h Dienten
Pfarrgottesdienst mit Elisabethfeier;
Aufnahme der neuen Ministranten
10.30h Embach
Pfarrgottesdienst
Sa. 24.11. 18.00h Dienten Christkönigsfest
So. 25.11. 09.00h Lend Christkönigsfest, Aufnahme der neuen Ministranten
So. 25.11.
10.30h Embach
Christkönigsfest , Adventbazar
11
Sonstige Termine
Sa 22. September, ab 10:00 Uhr:
Großes Zukunftsfest der Erzdiözese Salzburg
So 23. September, 9:00 Uhr in Lend:
Rupertigottesdienst, anschl. Fest der Kulturen und Religionen
beim Haus der Senioren
Mi. 10. Oktober, 19.30 Uhr in Embach:
Vortrag mit Erika Ramsauer (KBW Entspannung und kreative
Ideen für zwischendurch)
Di. 23. Oktober, 19.30 Uhr in Dienten (USI Dientnerhof):
Vortrag und Gespräch mit Mag. Birgit Esterbauer-Peiskammer
„Die Wortgottesfeier“
Sa 17. November: Pfarrwallfahrt nach Altötting
Werktagsgottesdienste
Montag: 19.00 Uhr Rosenkranzgebet in der Pfarrhofkapelle Dienten
Dienstag: 16.00 Uhr Rosenkranzgebet im Haus der Senioren Lend
Mittwoch: 19.00 Uhr Gottesdienst in Embach (ab Oktober 18.00 Uhr)
Donnerstag: 16.00 Uhr Gottesdienst im Haus der Senioren in Lend
Freitag:08.00 Uhr Anbetung in der Pfarrhofkapelle Dienten
09.00 Uhr Gottesdienst in der Pfarrhofkapelle Dienten
Freitag 19.00 Uhr Rosenkranzgebet in Embach (Winterzeit 18.00 Uhr)
(1. Freitag im Monat: Anbetungsstunde zum Herz-Jesu-Freitag)
Kanzleizeiten Embach: Donnerstag, 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr
Kanzleizeiten Lend: Freitag, 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr
DEZEMBER
Sa. 1.12.
18.00h L D E
Adventeinläuten
So. 2.12. 08.30h Dienten
09.00h Lend
10.30h Embach
1. Adventsonntag; Fest des hl. Nikolaus
(Patrozinium)
1. Adventsonntag, Adventkranzsegnung ( W G F)
1. Adventsonntag, Adventkranzsegnung
12
Pfarrverband
Alles ist gut
Originaltext des beliebten Textes „Auf der anderen Seite des Weg-
es“, der oft bei Beerdigungen gelesen wird:
(Aus der Predigt von Henry Scott Holland (1847-1918), Domherr
der Saint Paul's Cathedral in London, gehalten am 15. Mai 1910
anlässlich des Todes von König Edward VII.)
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Scott_Holland
Tod bedeutet gar nichts.
Ich bin nur nach nebenan verschwunden.
Ich bin ich und du bist du.
Was immer wir füreinander waren, das sind wir noch.
Nenne mich bei dem alten vertrauten Namen.
Sprich von mir, wie du es immer getan hast.
Ändere nicht deinen Tonfall.
Zwinge dich nicht zu aufgesetzter Feierlichkeit oder Traurig-
keit.
Lache weiterhin über die kleinen Scherze, an denen wir ge-
meinsam Spaß hatten.
Spiele, lächle, denke an mich, bete für mich.
Lass meinen Namen weiterhin so geläufig sein, wie er immer
war.
Sprich ihn unbekümmert aus, ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet all das, was es bisher bedeutete.
Es ist genauso wie immer.
Es geht uneingeschränkt und ununterbrochen weiter.
Ist der Tod nicht nur ein unbedeutender Zwischenfall?
Warum sollte ich vergessen sein, nur weil du mich nicht mehr
siehst?
Ich warte einstweilen auf dich, ganz in der Nähe, nur um die
Ecke.
Alles ist gut.
13
Pfarrverband
Es ist schon ein Jahr vergangen, seitdem ich hier-
hergekommen und als Pastoralassistent in die-
sem Pfarrverband tätig bin! Der bekannte Spruch
bei uns in Tansania: „Europäer haben die Uhren,
die Afrikaner aber die Zeit“, scheint mir nicht im-
mer richtig zu sein, denn ich kann kaum glauben,
dass bereits ein Jahr vergangen ist.
Auf der anderen Seite denke ich, die Zeit ist für
mich so schnell vergangen, denn ich bin sehr ger-
ne hier und fühle mich sehr wohl. Ich bin sehr
gerne bei den Menschen und ich freue mich sehr
an ihrem Leben teilhaben zu dürfen, sei es bei
den ganzen Festen des Jahres aber auch in den schwierigen Zeiten der
Menschen, wie z. B. bei den vielen Todesfällen, die wir in diesem Jahr in
Dienten erlebt haben.
Eine besondere Freude habe ich daran, Menschen in ihren Familien zu
besuchen; Kranke und alte Menschen und mit ihnen die heilige Kommu-
nion zu feiern. Mit meinem Fahrrad habe ich es geschafft viele Familien
unserer Pfarren zu besuchen. In den Familien haben wir keine besonde-
ren Themen, ich bin einfach da. Wir unterhalten uns in den Wohnungen,
auf der Wiese, im Stall oder wo auch immer. Mit einem Glas Wasser o-
der auch manchmal mit einem Bierchen sprechen wir über Gott und die
Welt. Viele teilen ihre Freude aber auch das, was wenig erfreulich ist,
mit mir. Nicht immer habe ich selber Antworten zu bestimmten Situatio-
nen und Fragen, aber für viele ist oft auch das Dasein und ein offenes
Ohr wichtiger, als irgendwelche Antworten. Für dieses mir entgegenge-
brachte Vertrauen kann ich nur dankbar sein und hoffe auf weitere Be-
gegnungen. Valentin Mbwala
Die bisherige Religionslehrerin der Volksschule Dienten Christina Lang-
reiter ist versetzt worden. Wir bedanken uns bei ihr für ihr Engagement.
Wir begrüßen die neue Religionslehrerin Anneliese Schmidl. Anneliese
übernimmt auch die Stunden der neuen Mitteschule Lend. Nun ist sie
die Religionslehrerin der ganzen Schulen in unserem Pfarrverband. Wir
bedanken uns schon jetzt für ihre Bereitschaft und freuen uns auf die
Zusammenarbeit.
Zu und mit den Menschen unterwegs sein ...
Neue Religionslehrerin für die Volksschule Dienten und
NMS Lend
14
Pfarre Dienten
Am heurigen „Prangertag“ zu Maria Himmelfahrt wurde der neu gestalte-
te Platz vor der Gemeinde - mit neuem Brunnen und neuem Ehrenplatz
für die Statue der Hl. Barbara - wieder feierlich eingeweiht. Außerdem
hat die Gemeinde Dienten eine eigene Fahne in den Kirchenfarben weiß
und gelb mit dem Bild unseres Pfarrpatrons, dem Hl. Nikolaus, ange-
schafft. Diese wird nftig auch an dieser Stelle unsere Kirchenfeste
schmücken!
Fest des Lebens am 3. Juni
im Besonderen eingeladen. Der lebendige Gottesdienst und das an-
schließende Pfarrcafé im Pfarrhofgarten waren wieder einmal Ausdruck
einer guten Gemeinschaft in der Pfarre!
Auch heuer waren
wieder die Tauf-
familien des ver-
gangenen Jahres
sowie die Kinder
der ersten Klasse
Volksschule - die
an diesem Tag
ihre Taufer-
neuerung feierten
Einweihung des Barbarabrunnens 15. August
15
Pfarre Dienten
Pfarre Dienten
… jetzt seid IHR an der Reihe!
Wir haben für euch - alle Familien mit jüngeren, aber auch mit grö-
ßeren Kindern! - folgende Termine in der Pfarrkirche Dienten fix ein-
geplant und laden euch ganz herzlich ein, dabeizusein!
04.11.2018 Familiengottesdienst
02.12.2018 Nikolausfeier
24.12.2018 Kinderkrippenfeier
06.01.2019 Sternsingergottesdienst
16.02.2019 Jugendgottesdienst
10.03.2019 Vorstellungsgottesdienst für die Erstkommunionkinder
14.04.2019 Palmsonntag
21.04.2019 Ostersonntag
12.05.2019 Muttertagsgottesdienst und Segnung
der Erstkommunionkreuze
30.05.2019 Erstkommunion
16.06.2019 Fest des Lebens
Familien aufgepasst….
Ein herzliches Dankeschön …
… sei an dieser Stelle (spät, aber doch!) allen Frauen und Männern
gesagt, die im Frühjahr unsere Kirche wieder einmal auf Hochglanz
gebracht haben! Eure Hilfe und die Zeit, die ihr dafür zur Verfügung
stellt, ist goldes wert!!
Außerdem
NEU!!!
Das
BIBELSTICKERALBUM:
… für alle Kinder!
Wir geben die Alben ab dem Ern-
tedankfest aus - und euer Kind
bekommt bei jedem Gottes-
dienstbesuch ein Stickerbrief-
chen überreicht! So entstehen
dann bunte Bibelcomics zum Ge-
meinsam-Lesen!
Wir wünschen viel Spaß dabei!
16
Pfarre Embach
- 16 -
10 Jahre Sunny Voices:
Laurenti 2018 :
Mit einem rhythmischen Gottesdienst und anschließendem Sektempfang
am Kirchplatz feierten die Sunny Voices 10jähriges Bestehen. Wir gratu-
lieren recht herzlich!
Bei wunderschönem Wetter wurde die
Messe mit anschließender Pferde-
weihe zu Ehren unseres Kirchenpat-
rons gefeiert.
17
Pfarre Lend
Pfarre Embach
Kräuter
Zeit um Danke zu sagen:
Fest des Lebens :
Das Leben wurde von
den Kindern der Volks-
schule Embach und
den Kindergarten-
kindern unter dem Mot-
to „Ich bin ein Segen
für dich“ gefeiert.
Am 15.8.2018
fand die Messe
zu Maria
Himmelfahrt mit
anschließender
Kräuterweihe
beim Kräuter-
garten von Erika
Schwab (Hoada)
statt.
Nicht nur unseren Gästen, auch uns Einheimischen fällt auf wie sau-
ber und gepflegt unser Friedhof ist. Dafür gebührt Anni und Franz
Schwaiger ein besonderer Dank. Anni Schwaiger hält auch das geist-
liche Zentrum in Ordnung.
Georg Holleis hat das Eisentor vom Friedhof gereinigt, neu gestrichen
und mit Hilfe von Rupert Lackner und Franz Schwaiger wieder einge-
hängt. Vielen herzlichen Dank!
18
Pfarre Lend
Pfarre Lend
Segnung der Gedenktafeln
Unter Anteilnahme der Bevölkerung hat Herr Pfarrer Oswald Scherer die
Gedenktafeln für Pfarrer Kaspar Feld und dem Widerstandskämpfer
Josef Scherleitner gesegnet.
Ruperti- und Erntedankfest
Unsere Frau Bürgermeisterin
Michaela Höfelsauer hat in ihrer Re-
de daran erinnert, dass man wach-
sam sein muss, damit sich ein sol-
ches Ereignis nicht mehr wiederholt!
Die Enkelin von Herrn Scherleitner
hat in einer berührende Rede die Zeit
Revue passieren lassen.
DANKEN ist ein Thema für uns ALLE: für das Dach über dem Kopf, für
das Brot auf dem Tisch, für die Gesundheit, die Ernte und alles was wir
haben.
Darum gestalten wir heuer das Erntedankfest in Lend etwas anders und
laden dazu alle Einheimischen und Neuzugezogenen, gleich welcher
Nation oder Kultur oder Religion ein zum
Fest der Kulturen und Religionen“ am Ruperti- und Erntedankfest
23. September 2018
Wir starten mit dem Rupertigottesdienst und einer Prozession von der
Kirche zum Haus der Senioren, dort findet unser gemeinsames Ernte-
dankfest der Religionen und Kulturen statt.
19
Pfarre Lend
Pfarre Lend
In den meisten Gemeinden werden am Festtag „Maria Himmelfahrt“, 15.
August, Kräuter geweiht. Der Brauch geht schon in das 5. Jahrhundert
zurück. Man erklärt sich den Brauch damit, dass der Legende nach im
Grab von Maria Rosen waren, nachdem sie in den Himmel aufgenom-
men wurde. Die Menschen erwarten sich von den geweihten Kräuter
Segen für das Haus und den Hof und Gesundheit für die Menschen.
Man verwendet dazu auch tatsächlich Heilkräuter.
Und so haben wir uns im Pfarrgemeinderat entschlossen diesen Brauch
auch bei uns aufleben zu lassen. Wir haben aus den verschiedenen
Kräutern „Büscherlgebunden, die Herr Pfarrer Lehenauer geweiht hat
und die wir dann an die Kirchenbesucher verteilt haben.
Rosemarie Hollaus
Kräuterweihe
20
Für den Inhalt dieses Pfarrbriefs verantwortlich; Herausgeber und Redaktion:
Das Pfarrbriefteam des Pfarrverbands Dienten – Embach – Lend
Falls nicht anders vermerkt sind die Bilder und Texte Eigentum des Pfarrverbands.
Pfarramt 5651 Lend 47, e.mail: pfarre.lend@pfarre.kirchen.net, DVR-Nr.: 00029874/11717
Stresstherapie
Es wird kälter
und dunkler
der Wind pfeift
um die Ohren
Verschwunden sind
die bunten Wiesen
verstummt ist
der Gesang der Vögel
Die Natur macht Pause
um Kraft zu schöpfen
für eine neue Blütezeit
Vielleicht sollten
wir uns
das abschauen.
Katharina Wagner,